Logo der Universität Wien

Univ.-Ass. Mag. Dr. Aglaja Przyborski, Psychologin, Psychotherapeutin (*1968)

ICONICOM Projektleitung 

 Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailaglaja.przyborski@univie.ac.at

 

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte

Weiterentwicklung qualitativer resp. rekonstruktiver Methoden der Sozialforschung und ihre Vermittlung in der Lehre, Lösung methodologischer Probleme auf empirischem Weg Medientheorie und Medienforschung: rekonstruktive Rezeptionsforschung, Bildinterpretation Gesprächs- und Interaktionsforschung, interkulturelle Kommunikation und Milieuforschung Jugendforschung und qualitative Marktforschung

Psychotherapie, Caoching, Training (Kommunikation, Team, Führung)

 

Auswahl Publikationen

    * Qualitative Sozialforschung: Ein Arbeitsbuch (mit M. Wohlrab-Sahr), 4. erweiterte Auflage, München: Oldenbourg, 2013. JETZT NEU ERSCHIENEN!

    *  Przyborski, Aglaja & Slunecko, Thomas (2012). Linie und Erkennen: Die Linie als Instrument sozialwissenschaftlicher Bildinterpretation. Journal für Psychologie, 20/3, http://www.journal-fuer-psychologie.de/index.php/jfp/article/view/239.

    * Biographische Strukturen in der Konfrontation mit medialen Kriegs- und Krisenberichten. In: J. Grimm/P.Vitouch (eds.) Internationaler Kriegs- und Krisenjournalismus. Empirische Befunde - Politische Bewertungen – Handlungsperspektiven, Wiesbaden, Verlag für Sozialwissenschaft (forthcoming)

    * Psychology curriculae and the challenge of Bologna: An answer from a cultural science perspective (with T. Slunecko and G. Benetka), European Journal of School Psychology, 2007

    * Gruppendiskussionsverfahren und Focus Groups (with R. Bohnsack) In: Buber, R./Holzmüller, H. (eds.) Qualitative Marktforschung, Wiesbaden, Gabler, 2007

    * Einleitung: Gruppendiskussionen als Methode empirischer Sozialforschung (with R. Bohnsack and B. Schäffer) In: Bohnsack, R./Przyborski, A./Schäffer B. (eds.) Das Gruppendiskussionsverfahren in der Forschungspraxis. Opladen, Verlag Barbara Budrich, 2006

    * Gesprächsanalyse und dokumentarische Methode. Qualitative Auswertung von Gesprächen, Gruppendiskussionen und anderen Diskursen, Wiesbaden, Verlag für Sozialwissenschaft, 2004

 


Schrift:

News

Wir suchen TeilnehmerInnen für Gruppendiskussionen, Mädels und Burschen, Frauen und Männer von 15 bis 35. Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterMehr...

Iconic Communication
Institut für psychologische Grundlagenforschung

Liebiggasse 5
1010 Wien

T: +43-1-4277-471 52
F: +43-1-4277-9 471
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0